Vir­tua­li­sie­rung

Kon­so­li­die­rung, Kos­ten­re­du­zie­rung, Auto­ma­ti­sie­rung

Es ist für Unter­neh­men wich­ti­ger denn je, ihre IT-Infrast­uk­tur jeder­zeit fle­xi­bel und dyna­misch an die aktu­el­len Bedürf­nis­se anglei­chen zu kön­nen. Durch stän­dig wech­seln­de Erwar­tun­gen und die rasan­te Ent­wick­lung von Tech­nol­gi­en ist Vir­tua­li­sie­rung der De-fac­to-Stan­dard, um die wach­sen­den Anfor­de­run­gen zeit­nah und trotz­dem kos­ten­güns­tig umzu­set­zen. Mit Hil­fe von intel­li­gen­ten Tech­no­lo­gi­en ist es inzwi­schen mög­lich, das Rechen­zen­trum auto­ma­ti­siert zu steu­ern und so die ope­ra­ti­ven Kos­ten dau­er­haft zu sen­ken.

Mit der rich­ti­gen Vir­tua­li­sie­rungss­tra­gie wird Ihre Hard­ware effi­zi­ent aus­ge­las­tet. Bei­spiels­wei­se wer­den bei wenig Last auf einem Vir­tua­li­sie­rungs­host die akti­ven vir­tu­el­len Maschi­nen auf einen ande­ren Vir­tua­li­sie­rungs­host ver­scho­ben und der freie Vir­tua­li­sie­rungs­host auto­ma­ti­siert her­un­ter­ge­fah­ren. Bei Bedarf wird er wie­der hoch­ge­fah­ren und stellt sei­ne Res­sour­cen dem Pool zur Ver­fü­gung. Dadurch sen­ken Sie spür­bar die Ener­gie­kos­ten und ver­län­gern die Lebens­dau­er Ihrer Hard­ware.

Eben­so wie Ser­ver, kön­nen inzwi­schen Spei­cher­sys­te­me, Netz­werk­kom­po­nen­ten und -diens­te, Arbeits­platz­rech­ner und Appli­ka­tio­nen vir­tua­li­siert zur Ver­fü­gung gestellt wer­den.

Die wich­tigs­ten Vor­tei­le der Vir­tua­li­sie­rung auf einen Blick:

  • Ener­gie­spa­ren durch Kon­so­li­die­rung
  • Platz­spa­rend durch Kon­so­li­die­rung
  • Kos­ten­er­spar­nis durch Kon­so­li­die­rung
  • Schnel­le Pro­vi­sio­nie­rung
  • Erhöh­te Ver­füg­bar­keit
  • Vir­tu­el­les Dis­as­ter Reco­very
  • Ver­ein­fach­te Admi­nis­tra­ti­on
  • Bes­se­re Aus­las­tung aller Hard­ware­ka­pa­zi­tä­ten

Virtualisierung

Vir­tua­li­sie­rung in fünf Klicks

 

Ser­ver-Vir­tua­li­sie­rung

Die Ser­ver-Vir­tua­li­sie­rung erlaubt es, meh­re­re vir­tu­el­le Ser­ver auf einer Hard­ware-Kom­po­nen­te zu erstel­len und zu betrei­ben. Dadurch kön­nen Kos­ten für Hard­ware und Ener­gie sowie Platz gespart wer­den und gleich­zei­tig wird der admi­nis­tra­ti­ve Auf­wand redu­ziert. Dadurch, dass die vir­tu­el­len Ser­ver los­ge­löst von der dar­un­ter lie­gen­den Hard­ware betrie­ben wer­den, kön­nen sie bei Bedarf (zum Bei­spiel Hard­ware-Aus­fall oder geplan­te War­tungs­ar­bei­ten) auf einen ande­ren Vir­tua­li­sie­rungs­host ver­scho­ben wer­den. Res­sour­cen wie bei­spiels­wei­se Pro­zes­sor­an­tei­le, Haupt­spei­cher, Netz­werk­band­brei­te kön­nen für ein­zel­ne vir­tu­el­le Ser­ver, an die beson­de­re Anfor­de­run­gen gestellt wer­den, reser­viert wer­den.

Sto­ra­ge-Vir­tua­li­sie­rung

Sto­ra­ge-Vir­tua­li­sie­rung abs­tra­hiert die phy­si­ka­li­schen Daten­spei­cher vom Zug­ruff durch die Ser­ver. Die Ser­ver „spre­chen“ nicht mehr direkt mit dem Daten­spei­cher, son­dern der Vir­tua­li­sie­rungs­schicht. Dadurch ist es mög­lich, den Ser­vern Daten­spei­cher unter­schied­lichs­ter Her­stel­ler gleich­zei­tig mit nur einem Hard­ware-Trei­ber zu prä­sen­tie­ren. Des Wei­te­ren kön­nen bei der Stroage-Vir­tua­li­sie­rung unter­schied­li­che Daten­spei­cher fle­xi­bel zusam­men­ge­fasst und so die Anfor­de­run­gen der Ser­ver dyna­misch erfüllt wer­den.

Netz­werk-Vir­tua­li­sie­rung

Swit­ches, Rou­ter, Fire­walls: Auch typi­sche Netz­werk­kom­po­nen­ten sind vir­tua­li­sier­bar. Bei der Netz­werk-Vir­tua­li­sie­rung wer­den die­se Funk­tio­nen in Soft­ware aus­ge­führt und sind des­halb dyna­misch und indi­vi­du­ell anpass­bar. Bei­spiels­wei­se wer­den auf Vir­tua­li­sie­rungs­hosts vir­tu­el­le Swit­ches ver­wen­det, um die vir­tu­el­len Ser­ver unter­ein­an­der und mit den phy­si­ka­li­schen Netz­werk­kar­ten zu ver­bin­den. Über vir­tu­el­le LANs (VLAN) wer­den phy­si­ka­li­sche Netz­wer­ke auf Lay­er-2 Ebe­ne (swit­ching) in vie­le vir­tu­el­le Netz­wer­ke auf­ge­teilt, so dass die Teil­neh­mer der VLANs trotz Nut­zung des sel­ben phy­si­ka­li­schen Medi­ums (Kabel) nicht mit­ein­an­der kom­mu­ni­zie­ren kön­nen, also von­ein­an­der getrennt sind. Dadurch kön­nen zum Bei­spiel Ser­ver- und Cli­ent­kom­mu­ni­ka­ti­on von­ein­an­der getrennt wer­den, um die Sicher­heit zu erhö­hen, ohne dass zusätz­li­che Hard­ware erfor­der­lich ist.

Desk­top-Vir­tua­li­sie­rung

Bei der Desk­top-Vir­tua­li­sie­rung wer­den die Funk­tio­na­li­tä­ten der Arbeits­platz­rech­ner ins Rechen­zen­trum ver­la­gert. Am Arbeits­platz wird nur ein soge­nann­ter „Thin-Cli­ent“ benö­tigt, an dem die Ein-/Aus­ga­be­ge­rä­te ange­schlos­sen sind. Die Daten­hal­tung und -ver­ar­bei­tung erfolgt kom­plett im Rechen­zen­trum, zwi­schen dem Thin-Cli­ent und dem vir­tua­li­sier­ten Desk­top wer­den nur die Ein­ga­ben (Tastatur/Maus) und Aus­ga­ben (Bildschirm/Lautsprecher) über­tra­gen. Als Fol­ge des­sen wird das Netz­werks ent­las­tet und der Ener­gie­be­darf gesenkt. Dadurch, dass die Desk­tops an einem Ort (im Rechen­zen­trum) betrie­ben wer­den, kön­nen sie sich Res­sour­cen wie Pro­zes­sor, Haupt- und Fest­plat­ten­spei­cher tei­len, was zu einer wei­te­ren Kos­ten­sen­kung bei­trägt.

Appli­ka­ti­ons­vir­tua­li­sie­rung

Mit Appli­ka­ti­ons­vir­tua­li­sie­rung wer­den ein­zel­ne Appli­ka­tio­nen zen­tral auf einem Ser­ver oder in einem Rechen­zen­trum instal­liert und den Anwen­dern über das Netz­werk zur Ver­fü­gung gestellt. Die Bereit­stel­lung der Appli­ka­tio­nen erfolgt zen­tral und ist des­halb schnel­ler, ein­fa­cher und siche­rer mög­lich. Dadurch erge­ben sich Vor­tei­le wie bei­spiels­wei­se ver­ein­fach­tes Soft­ware­ma­nage­ment, schnel­le­re Soft­ware­ver­tei­lung und dadurch eine hohe Fle­xi­bi­li­tät.

Wir sor­gen für eine zuver­läs­si­ge Betriebs­be­reit­stel­lung

Für den pro­duk­ti­ven Ein­satz Ihrer Vir­tua­li­sie­rungs-Lösung bie­ten wir Ihnen die Wahl zwi­schen ver­schie­de­nen Betriebs­mo­del­len – als Instal­la­ti­on Vor-Ort oder als fer­ti­ge nutz­ba­re Modul­lö­sung in unse­rem Rechen­zen­trum. Typi­sche Dienst­leis­tun­gen sind unter ande­rem die Instal­la­ti­on, der Betrieb und die kon­ti­nu­ier­li­che Anpas­sung der Vir­tua­li­sie­rungs-Lösung. Nähe­re Infor­ma­tio­nen fin­den Sie bei unse­ren Leis­tun­gen und Pro­duk­ten.

Pla­nen Sie jetzt Ihre Vir­tua­li­sie­rung mit uns und nut­zen Sie die Gele­gen­heit eines kos­ten­frei­en Bera­tungs­ge­sprä­ches – unver­bind­lich und ohne Risi­ko. Bit­te ver­wen­den Sie gleich die bereit­ge­stell­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten für eine schnel­le Kon­takt­auf­nah­me und kli­cken auf „INFO ANFORDERN“ – wir set­zen uns zeit­nah mit Ihnen in Ver­bin­dung – Wir freu­en uns auf Sie!